DIFFRAKTION documentation from labor berlin on Vimeo.

Thanks to everyone who made it out to DIFFRAKTION!
It was a great success!

***********************************************************************************************************************************************************************

***********************************************************************************************************************************************************************

***********************************************************************************************************************************************************************

DIFFRAKTION trailer
***********************************************************************************************************************************************************************

***********************************************************************************************************************************************************************

***********************************************************************************************************************************************************************

Diffraktion
Das STATTBAD Wedding und LaborBerlin e.V. laden ein zu DIFFRAKTION.

Vom 15. bis 19. Februar werden unter diesen Titel Filminstallationen im Rahmen einer Ausstellung, sowie Filme und Filmperformances präsentiert.
Ein Jahr nach der Eröffnung der neuen Räume im Stattbad Wedding öffnet LaborBerlin die Türen seines Zuhauses und zeigt Arbeiten seiner Mitglieder, von Freunden des Labors und assoziierten Filmlaboren.

DIFFRAKTION bezeichnet die Ablenkung von Lichtstrahlen und die Veränderung der Wellenform des Lichts an einem Hindernis. Die technisch-ästhetische Klammer der gezeigten Arbeiten bilden die Verwendung und Bearbeitung von analogem Filmmaterial und daran anschließend Fragen nach der Bedeutung und dem Wert der Materialität sowie nach den Modi unabhängiger und kollektiver Arbeit mit dem analogen Bild. Film ist, im Gegensatz zu digitalen Bildmedien, immer noch der am längsten haltbare Bildträger, und seine künstlerische Verwendung stellt gewissermaßen eine Antithese zur Arbeit mit Video dar: Das Arbeiten mit Film abseits kommerzieller Strukturen erfordert sowohl eine besondere Ökonomie im Umgang mit dem Material als auch die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und zum Austausch von Wissen.

LaborBerlin e.V. ist ein unabhängiges nichtkommerzielles Filmlabor, das für alle offen ist, die an selbstorganisierten Initiativen und speziell an analoger Filmpraxis interessiert sind. Als Kollektiv dient LaborBerlin dem Austausch von Ideen und Erfahrungen rund um die Arbeit mit Film.

How to Catch a Mole, Juan David Gonzales Monroy

Ausstellung
15. Februar – 19. Februar
Mi – Sa | 14h – 19h
Vernissage | Dienstag, 15. Februar 2011 | 18h
Eintritt frei

Künstler
Clara Bausch, Guillaume Cailleau, Melissa Dullius & Gustavo Jahn, Juan David Gonzales Monroy, Mark André Pennock, Irène Revolte und Leïla Saadna

LIFTN, Constantin Hartenstein

Film Screening
Freitag, 18.02. | 20h
Eintritt 2€

Künstler
Nike Arnold, Cedric Gaul-Berrard (L’Abominable / Paris), Vassily Bourikas & Yannis Yaxas (LabA / Athen), Lucile Desamory, Anja Dornieden, Mat Fleming, Constantin Hartenstein, Clemens Kowalski, Karsten Krause, Benjamin Krieg, Sara Lehn, Max Linz, Juan David Gonzales Monroy und Sophie Watzlawick.

Negative Transit, Cedric Gaul Berrard

Film Performances / Party
Samstag, 19. Februar | 20h
Eintritt 4€

Ab 21:00 audiovisuelle Performances von a_cis & pom piet (Diapositiv & Musik), Nike Arnold, Clara Bausch, Mikko Gaestel, Sara Lehn, Greg McLaren, Linn Löffler (16mm mit Live-Vertonung), Juan David Gonzales Monroy (16mm & Diapositiv) und Sylwek Luczak (Diapositiv, Musik & Super8) + Musik von Fräulein Schein

Ab 24:00 Party mit DJ Télépathe, Hubertus Bronko, Bill Robin u.A.
Visuals von Beatpix und Distruktur.


LaborBerlin e.V. im STATTBAD Wedding | Gerichtsraße 65 | S+U Wedding , S Humboldthain | Pressekontakt: janinejembere@gmail.com

DIFFRAKTION

Exhibition and screening
15.-20.2.2011
We would like to thank our sponsors:

AV Optics
Kodak
Olaf Saeger
Schmalfilm
Screenshot
Stattbad Wedding


click here for our press release and for images

The Proof of the Pudding Est a Manger, Irène Revolte

Download der Press ReleaseDIFFRAKTION

Flyer, Poster und Stills


Stills for press 1, Gonzales Monroy


Stills for Press 2, Hartenstein


Stills for Press 3, Gaul Berrard


Stills for Press 4, Revolte

0 Responses to “<b><i>Diffraktion</i></b>”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s